Verein für Dorfgeschichte

Bliesmengen-Bolchen

               Herzlich Willkommen beim

 Verein für Dorfgeschichte Bliesmengen-Bolchen e.V.

Heimatchronik 2 - Neuerscheinung

Wegekreuze - Ein Stück Heimat

Und andere Besonderheiten aus Bliesmengen-Bolchen erzählen Geschichte(n)

"Das schwarze Kritz am Höllenberg"

Preis € 17,--

Verkauf ab Donnerstag, 14.12.2017 in der Bäckerei Ackermann, Gemischwarten Else Woog, Schwanen Apotheke, Mühlencafé Gräfinthal, Kreissparkasse Saarpfalz. Geschäftsstelle Bliesmengen-Bolchen.Verkehrsverein Mandelbachtal, Rathaus Ormesheim,Zeitschriften und Tabakwaren König in Bliesransbach. Das Buch kann auf Wunsch auch per Mail bestellt und per Post verschickt werden.



Inhaltsverzeichnis:

Grußworte des Ortsvorstehers

Grußwort des Vorsitzenden des Vereines für Dorfgeschichte Bliesmengen-Bolchen e.V.


1.    Wegekreuze und Kreuzdenkmale

1.0                Einleitung

1.1                Am Höllengässchen

1.2                 Am Höllenberg („Schwarzes Kreuz“)

1.3                Oberhalb des Kapellchens

1.4                Abzweigung L 105/Allmendsweg

1.5                      Ritterstraße/Garten Familie Ackermann

1.6                       Am Bliespfad/Anwesen Familie Hoffmann

1.7                       Wingertstraße/Garten Familie Breier

1.8                       Abzweigung Eschringer Straße/Schweyer Weg

1.9                       Abzweigung Eschringer Straße/Gräfinthaler Alleeweg („Moritze Kreuz“)

1.10                      Gedächtniskreuz für Johann Schweißthal

1.11                      Friedenskreuz/Auf der Hardt

1.12                      Abzweigung Gräfinthaler Straße/Bebelsheimer Fußpfad

1.13                      Gräfinthaler Straße/Anfang Letschenfeld

1.14                      Gräfinthaler Straße/Mitte Letschenfeld

1.15                      Gräfinthal/Abzweigung /Bubenrecher Weg /Kreuz Philippi

1.16                      Am Höllenberg/Vor Anwesen Hans und Anni Müller

1.17                      Bliestalstraße/Ehemaliger Standort vor der heutigen Pfarrkirche Sankt Paulus

1.18                      An der Letschenbachbrücke („Martersteckkreuz“)

1.19                      Am Schiffert (existiert nicht mehr)

1.20                      Auf Schiffert

1.21                      Gräfinthal/An der Klostermauer (Bildstock)

1.22                      Vom Bubenrecher Weg bis zum Brudermannsfeld

                             (Bildstöcke  „Sieben Schmerzen Mariens“)

1.23                      Gewann Bebelsheim (Bildstock „Brudermannsfeld“) 

1.24                      Gewann Bliesransbach, oberhalb Ritthof („Schmugglerkreuz“)

1.25                      Vor der ehemaligen Kirche St. Petrus in Ketten (ehemaliges „Firstkreuz“)

1.26                      Auf dem Ortsfriedhof („Missionskreuz“)

2.    Grabsteine  

2.0                Einleitung

2.1                Grabstein von Helmuth Herrmann/Am Turm der ehemaligen Kirche „St. Petrus in

Ketten"

2.2                „Pastorenkreuz“/Auf dem Ortsfriedhof

2.3                Grabstelle der vier Verstorbenen des 1. Weltkrieges/Auf dem Ortsfriedhof

2.4                Grabstein von Johann und Maria Lauer/Auf dem Ortsfriedhof

2.5                Grabstein von Gertrauda Herrmann/Auf dem Ortsfriedhof

2.6                Grabstein von Nikolaus und Elisabetha Schimpf /Auf dem Ortsfriedhof

2.7                Grabstein von Peter, Margaretha und Johann Klingler/Auf dem Ortsfriedhof

2.8                Grabstein von Elisabeth Brocker/Auf dem Ortsfriedhof

2.9                Grabstein von Adolf Klingler/Auf dem Ortsfriedhof

2.10              Reliefstein zur Erinnerung an zwei gefallene Söhne/Auf dem Ortsfriedhof

3.    Sehens- und Erwähnenswertes

3.1                Taubenhaus/Gräfinthal

3.2.              Florian Brunnen/Auf dem Allenberg (Günter Lauer)

3.3                Ein Wetterstein auf dem Bann von Bliesmengen-Bolchen

4. Lebenswege

4.1                Johann Lauer – vom Steinhauer zum Künstler (Peter Lauer)

4.2                 Drei Lagaly Brüder, Ihre Wege vom Oberen Mengen bis nach Kansas

4.3                 Johann Baptist Wohllaib (1868 – 1942) ein Lehrer in „Bliesbolgen“ (Paul Glass)

5. Epilog



Auch das Taubenhaus von Gräfinthal ist in der Heimatchronik 2 ein Thema.

Hier ein Aquarell des saarländischen Malers Erich Buschle aus dem Jahre 1972